Der neue Zertifizierungsstandard C2C 4.0

Cradle to Cradle Products Innovation Institute

Alles, was  wir heute entwerfen und herstellen, hat einen direkten Einfluss auf unser Leben und die Welt von morgen. Warum dann nicht heute schon die Welt von morgen in unserem Handeln mitdenken. Genau das ist der Kern einer Kreislaufwirtschaft. Es geht darum, Produkte aus endlos verwertbaren Rohstoffen bereitzustellen, sogenannte Cradle-to-Cradle Produkte. Für deren angemessene Zertifizierung gibt es den Cradle to Cradle Certified Product Standard.

Erst kürzlich stellte das Cradle to Cradle Products Innovation Institute ein neues, anspruchsvolleres und weitreichenderes Zertifizierungssystem vor:
Die „Cradle to Cradle Certified Version 4.0“ stellt noch höhere Ansprüche als ihre Vorgängerversion und liefert praktische Anleitungen, um Produkte kreislauffähig zu entwickeln und herzustellen.




Dies gelingt durch die neuen und erweiterten Anforderungen in den definierten Leistungskategorien des Cradle to Cradle Innovations Institutes zu

  • den Rahmenbedingungen für die Zirkularität von Produkten
  • sozialer Verantwortung
  • Luft- und Klimaschutz
  • Wasser- und Bodenschutz
  • Materialgesundheit

Ab Juli 2021 ist es dann soweit und Hersteller können sich nach C2C 4.0 zertifizieren lassen.

Was uns am neuen Standard C2C 4.0 übrigens besonders begeistert: Mit diesem Zertifizierungssystem ist es heute schon möglich, Produkte für die Kreislaufwirtschaft von morgen bereitzustellen.  Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir diesen zukunftsweisenden Schritt unter anderem im Bereich der Pressearbeit begleiten dürfen.